headerphoto

News

Oct 2, 2013

Spielbericht Hohenlind-GSV


Spielbericht Hohenlind II - GSV

Später Ausgleich verhindert Niederlage. Der GSV mit erstem Punktverlust

Kategorie: News
Erstellt von: admin

Last-Minute 1:1! Lethargischer GSV Prometheus Porz sichert
sich kurz vor Schluss im Lindenthaler Borussenpark verdienten Punktgewinn!

Dirk Seipp rammt Leder in der 86. Minute zum 1:1-Ausgleich –
Zuschauer bekamen Match mit offenem Visier zu sehen – Am kommenden Wochenende
kommt der Türkische FC!

Im fünften Saisonspiel mussten sich die Griechen erstmals mit einer Punkteteilung
zufrieden geben. Bei bestem Fußballwetter tat sich der Tabellenführer auf der
Müngersdorfer Westkampfbahn lange Zeit schwer und zeigte bisher unbekannte
Unkonzentriertheiten. Chancen ergaben sich in der Folge dennoch - nach erstem
Abtasten beider Teams spielte der GSV die erste gute Möglichkeit des Tages
heraus: Benny Stahl spielte auf links einen guten Pass auf Christian Busse,
seinen Schuss aus rund 8m aber parierte der SC-Keeper (20.).

Es sollte nicht das letzte Mal an diesem Tag sein. Die
Hausherren spielten zunächst abwartend, ohne sich jedoch hinten reinzustellen.
Die nächste Chance gab es aber wieder für Prometheus. David Knauf fasste sich
ein Herz und startete einen Solo-Lauf, sein anschließender Schuss ging aber
rund 2m neben das Tor (25.). Drei Minuten später wurde Elouelji geschickt,
seinen klugen Pass in den Rückraum nahm Tamme mit vollem Risiko, der Ball
sauste nur knapp am Borussen-Gehäuse vorbei.

Auch ein anschließender Kopfball von Tamme nach Freistoß von
Knauf verfehlte das Ziel nur knapp. Besser klappte es dann auf Seiten der
Hausherren. Bo Han wurde nicht energisch attackiert, so dass dieser nicht lange
fackelte und trocken zum 1:0 aus 25m traf. Auf der anderen Seite scheiterte
Tamme zunächst mit seinem Schussversuch am Torwart, einen Freistoß verzog er
dann kurz vor dem Pausenpfiff. In Hälfte zwei setzte sich nach 52 Minuten
erneut Tamme gegen drei Gegenspieler durch, ließ sich dann aber etwas zu viel
Zeit, so dass sein Schuss aus aussichtsreicher Position im letzten Moment
geblockt werden konnte.

In der Folge konnte Prometheus froh sein, dass Hohenlind
nicht den zweiten Treffer nachlegte, so konnten die Hausherren einige
aussichtsreiche Konterchancen trotz Überzahl-Situation nicht nutzen. Nach 65
Minuten wurde der eingewechselte Habroune im Strafraum zu Fall gebracht, die
Pfeife des Referees blieb aber stumm. Die GSV-Angriffe wurden nun wieder
zahlreicher, mit aller Macht spielte man auf den Ausgleich. Ein Weitschuss von
Knauf wurde abgefälscht und klatschte an den Pfosten.

Auf der Gegenseite traf SC-Stürmer Solakyildirim per Heber
nur die Latte. Knauf schickte dann einen seiner langen Bälle (70.), Tamme
versuchte es wieder mit Direktabnahme, aber erneut blieb der Torwart der
Sieger. Kurz vor seiner Auswechslung schickte der unermüdlich ackernde Stahl
den eingewechselten Petropoulos. Der setzte sich auf rechts außen gut durch und
steckte durch auf Elouelji. Sein Schuss ging aber nur ans Außennetz. Dem GSV
ran so langsam die Zeit davon.

In Minute 82 war Thorsten Seipp nach Freistoß von außen auf
einmal blank im Strafraum-Zentrum. Seine Seitfallzieher-Abnahme ging aber über
das Tor. Dann aber war der Bann gebrochen: Nach einem Eckstoß von Tamme drückte
Dirk Seipp nach einem unterlaufenen Ball des bis dahin gut haltenden SC-Keepers
über die Linie zum umjubelten und verdienten 1:1 Ausgleich (86.) Kurz vor
Schluss setze sich David Knauf im Strafraum-Gewühl sehenswert durch, vergab aus
aussichtsreicher Position aber die Möglichkeit zum Sieg.

 

Kurzkommentar Spielmacher David Knauf:

„Wir waren heute insgesamt defensiv nicht konsequent genug.
Deshalb ist das Unentschieden gerechtfertigt. Das Spiel hätte im Endeffekt in
beide Seiten kippen können, so müssen wir nun mit dem Punkt leben. Wir freuen
uns auf den Oktober, nach den Spielen gegen den TFC und Porz wissen wir wo wir
dran sind.“

So spielte der GSV:

Keles - Busse, D.
Seipp, T. Seipp, Tonat - Tamme, Knauf, Barowski (Petropoulos), Stahl (Gafur),
Elouelji – Vasilev (Habroune)

headerphoto contract ulmer spalding spalding